Rösel: Die Energiewende ist nur gemeinsam zu schaffen


CDU-Bundestagsabgeordnete trifft Energieversorger aus dem Wahlkreis in Berlin


Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) hat zum energiepolitischen Abend niedersächsischer Energieversorger in Berlin eingeladen. Mit dabei: Martin Hack, Geschäftsführer der Stadtwerke Böhmetal, Reinhard David, Geschäftsführer von den Stadtwerken Rotenburg und Dr. Claus-Jürgen Bruhn, Geschäftsführer der Stadtwerke Soltau.
Nach den Impulsbeiträgen aus Fachgremien zu den Herausforderungen und zur Zukunft der niedersächsischen Energieversorger folgte eine intensive Diskussion. „Die Energiewende und insbesondere der Ausstieg aus der Kohleenergie ist nur gemeinsam mit den Akteuren vor Ort zu schaffen“, so die CDU-Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel. Für die CDU-Politikerin  ist der regelmäßige Austausch mit den Handelnden enorm wichtig. „Nur wenn wir mit denen sprechen, die die von uns beschlossenen Gesetze umsetzen müssen, können diese auch zielführend sein“, erklärte Rösel. Einig waren sich die Beteiligten, dass globales Handeln notwendig ist, um nachhaltig die weltweiten CO2-Emissionen zu verringern.

Bild "PM-2016:Energiepol_Abend_LV.JPG"
Foto (v.l.): Reinhard David, Dr. Claus-Jürgen Bruhn, Kathrin Rösel MdB, Martin Hack

Kathrin direkt auf facebook.